Maps

Was wäre ein Arena-Shooter ohne packende Arenen? Das neue Unreal Tournament hat dank Unreal Engine 4 beste Voraussetzungen für interessante und optisch ansprechende Szenarien. Aber Epic Games legt bei der Gestaltung der Maps auch viel Wert auf die Spielbarkeit, schließlich soll Unreal Tournament ein wettkampforientiertes Spiel werden. Zwar gibt es auch wieder den ein oder anderen bekannten Klassiker wie Facing Worlds oder Deck 16, doch die Entwickler legen das Hauptaugenmerk auf komplett neue Maps. Wie man der folgenden Auflistung entnehmen kann, besitzen viele der Unreal Tournament Maps noch einen Platzhalternamen. Sie werden umbenannt, wenn ein visuelles Thema für sie gefunden wurde.

Unreal Tournament – Deathmatch Maps

DM-ASDF

Zwar hat DM-ASDF noch einen Platzhalternamen und noch keine optische Ausrichtung, trotzdem gehört sie schon jetzt zu den beliebtesten Maps für 1on1 Matches.

DM-BioTower

Bei DM-BioTower handelt es sich um eine Fun Arena rund um die Bio Rifle. Neben dieser Waffe gibt es aber auch den Rocket Launcher. In der Mitte der relativ kleinen Arena befindet sich eine Grube, die mit giftigem Schleim gefüllt ist. Auf einer Plattform darin ist das U-Damage zu finden. Auf der obersten Ebene liegt außerdem der Shield Belt versteckt. Überall auf der Map sind Fallen verteilt, die einem das virtuelle Leben schwer machen können.

dm-biotower

DM-Cannon

Eine Festung auf einem Berg ist der Schauplatz von DM-Cannon. Um die Festung herum geht es weit nach unten. Namensgebend für die Map ist eine Kanone, die gleichzeitig als Falle dient. Möchte sich ein Spieler das darauf befindliche U-Damage holen, muss man nur auf die Kanone schießen und schon wird der darauf befindliche Spieler wird von der Kanone in die Ferne geschossen. Es gibt auf DM-Cannon auch ein kleines geflutetes Areal, in dem sich das Invisibility-Pickup befindet. Damit nimmt das Wasser auf dieser Map eine wichtige Rolle ein.

ut dm-cannon

DM-Chill

Eine nordische Festung, die hoch oben auf einem eisigen Berg liegt. Schneefall und Banner sowie Bäume, die im Wind wehen, machen DM-Chill lebendig. Das Layout ist kreisförmig und in der Mitte liegt ein offen gestalteter Hof.

dm-chill

DM-Deadfall

Eine sehr offen gestaltete Map. Es besteht außerdem an einigen Stellen die Gefahr, dass man in die Tiefe fällt. Das entscheidende Merkmal von DM-Deadfall ist aber ein Jump Pad, das einen zum anderen Ende der Map katapultiert. Es macht aber auch ein sehr lautes Geräusch und verrät damit die unweigerlich die eigene Position.

DM-DeckTest

Eine der bekanntesten Unreal Tournament Maps. Auch im neuen Unreal Tournament hat DM-Deck16 wieder einen Auftritt. Spielerisch hat sich an dieser Map über die Jahre kaum etwas getan. Nur die Optik hat sich immer wieder verändert.

ut deck 16

DM-Focus

DM-Focus ist eine mittelgroße Map, die sich dank sehr unterschiedlicher Areale realtiv einfach einprägen lässt, aber dennoch etwas Spielerfahrung erfordert, wenn man sie richtig beherrschen möchte.

DM-MorbiasTest

Auch im neuen Unreal Tournament besteht DM-Morbias nur aus einem symmetrischen Raum mit zwei Ebenen und einer Menge Raketenwerfer.

DM-Nicktest1

Eine relativ kleine Map, die sich vor allem für 1on1 Matches eignet. In der Mitte gibt es eine Art Gebäude, das durch einen optischen Effekt verrät, wenn sich jemand darin befindet und den Shieldbelt holen möchte.

DM-Outpost23

Die erste Map, die Epic Games für das neue Unreal Tournament fertiggestellt hat, hört auf den Namen DM-Outpost23. Sie basiert auf dem Layout von DM-Circuit. Aus der Map wurde optisch eine „Liandri Offworld Mining Facility“ gemacht. Merkmale wie der Laserbohrer unterstreichen das Thema. In dem kleinen Außenareal hat man zudem einen beeindruckenden Ausblick auf die Landschaft eines fremden Planeten.

ut maps dm-outpost23

DM-Overlord

Hierbei handelt es sich um eine dynamische Map, die experimentelle Funktionen beinhaltet. Ursprünglich war DM-Overlord zu Demonstrationszwecken gedacht. Man kann zum „Overlord“ werden und erlangt dadurch für gewisse Zeit die Kontrolle über Geschütztürme, die über die ganze Map verteilt sind. Befindet man sich in der Nähe der Türme, dann schießen diese immer genau da hin, wo man mit dem Fadenkreuz hinzielt.

ut dm-overlord

DM-RGB

Eine kleine Arena mit vielen schrägen Wänden und einigen dort angebrachten Jump Pads. Dadurch rückt das Wall-Running auf DM-RGB in den Mittelpunkt.

dm-rgb

DM-Sand

Wie der Name vermuten lässt, spielt DM-Sand in einem Tempel, der von sehr viel Sand umgeben ist.

dm-sand

DM-SidCastle

Ein großes Schloss mit mehreren Ebenen und vielen Aufzügen. DM-Castle ist nicht ganz einfach zu erlernen und vor allem für Team Deathmatch geeignet.

ut  maps dm-castle

DM-Solo

In dieser neonbeleuchteten Stadt wird gutes Movement belohnt. Zudem sind die Armor Pickups so platziert, dass dort spannende Gefechte stattfinden können. DM-Solo eignet sich besonders für Duelle, aber auch für kleinere FFA- oder TDM-Matches.

dm-solo

DM-Spacer

DM-Spacer spielt im All und erinnert in ihrem aktuellen Zustand etwas an die Map DM-Gestalt aus Unreal Tournament 2004. Sie ersteckt sich über mehrere Höhenebenen und enthält entsprechend einige Aufzüge und Jump Pads. Sie ist vor allem auf Wettkämpfe ausgelegt.

ut maps dm-spacer

DM-Temple

Eine etwas größere Map, die sich allerdings auch recht schnell spielt. DM-Temple ist auf 4on4 Team Deathmatch ausgelegt und bietet einen Mix aus engen Gängen und offenen Arealen.

ut maps dm-temple

DM-Underland

Ein lange verschollener Außenposten, der den Eingang zu unterirdischen Höhlen bewacht. DM-Underland ist auf geringe Spielerzahlen ausgelegt und aufgrund des einfachen Aufbaus besonders für neue Spieler geeignet.

dm-underland

DM-Vortex

DM-Vortex gehört zu den Maps, die eine Falle besitzen. Das namensgebende Element ist ein großer Ventilator in einem der zentralen Räume. Im Normalfall trägt dessen Luftstrom Spieler nach oben. Wir aber der rote Knopf in der Nähe aktiviert, dann wird die Laufrichtung des Ventilators für kurze Zeit umgekehrt. Wer dann in den Luftstrom kommt, wird in den Ventilator hineingezogen und stirbt.

Unreal Tournament – Capture the Flag Maps

CTF-BigRock

Ein asteroiden Feld im Weltall ist der spektakuläre Schauplatz dieser Map. CTF-BigRock besitzt ein asymmetrisches Layout und bietet einen Mix aus Außen- und Innenarealen. In den Außenbereichen ist die Schwerkraft nur halb so stark, was einige interessante Trickjumps ermöglicht. Die Innenbereiche sind durch Energiefelder getrennt, die zwar Spieler durchlassen, aber sämtliche Projektile blocken.

ut maps ctf-bigrock

CTF-Blank

Eine mittelgroße Map für Capture the Flag. Auf CTF-Blank gibt es in jeder Basis kleine Flüsse, deren Strom einen schnell voranbringt. Dafür ist die Route berechenbar, wenn man diesen Aspekt nutzt.

ut maps ctf-blank

CTF-CrashSite

Asymmetrische Maps für Capture the Flag sollen im neuen Unreal Tournament eine größere Rolle spielen. CTF-CrashSite ist die erste, die von Epic Games erstellt wurde. Schauplatz ist ein abgestürztes Raumschiff in der Nähe einer Tempelanlage. Ein Team startet in besagtem Raumschiff, während das andere Team seine Basis im Tempel hat. Die Map enthält zudem eine vertikale Komponente: Zum Raumschiff geht es steil bergauf und auch innen gibt es mehrere Ebenen. Dafür gibt es Jump Pads und Jump Boots als Unterstützung.

ut ctf-crashsite

CTF-Dam

Wie der Name schon verrät, spielt diese Map auf einem Damm. Die Basen auf CTF-Dam sind recht groß ausgefallen und bieten mehrere Wege, was Angreifern viele Möglichkeiten eröffnet.

CTF-Face

Mit CTF-Face kehrt ein Klassiker zurück, der in keinem Unreal Tournament fehlen darf. Ein Felsbrocken, der durch das All schwebt und auf dem sich zwei große Türme gegenüberstehen. Es gibt nur den einen direkten Weg, der die beiden Basen miteinander verbindet. Vielleicht ist es gerade diese Einfachheit, die Facing Worlds zu etwas Besonderem macht. Außerdem hat man von dort oben eine grandiose Aussicht.

ctf-face

CTF-Lance

Die beiden Basen liegen auf dieser asymmetrischen Map unterwasser, sind aber durch Energiefelder vom Wasser abgeschirmt. In der Mitte ist größtenteils Schwimmen angesagt, man kann dort aber auch über die Wasseroberfläche hinaus. Insgesamt ist das Layout von CTF-Lance eher einfach gehalten. Als zusätzliches Gameplayelement gibt es Ventilatoren, die aktiviert werden können und dann Spieler ansaugen.

ctf-lance

CTF-Mine

Viel vertikales Gameplay gibt es auf dieser asymmetrischen Map. Die Flaggen sind jeweils sehr weit oben platziert und eine davon ist sogar von einem Schutzschild umgeben. Die Areale in CTF-Mine sind sehr offen gestaltet und zudem verlaufen die Schienen für die Minenwagen durch die ganze Map und führen zur jeweils anderen Basis.

ctf-mine

CTF-Plaza

Schnelle und actionreiche Runden verspricht die recht offen gestaltete Map CTF-Plaza. Sie spielt in einer futuristischen Stadt.

ctf-plaza

CTF-Quick

Auf dieser Map gibt es jede Menge Action. CTF-Quick ist symmetrisch aufgebaut. Zwar gibt es aus den Basen mehrere Ausgänge, diese laufen aber in der Mitte alle zusammen. Dort befinden sich sowohl das U-Damage als auch der Shield Belt, was diesen Bereich besonders wichtig macht.

ctf-quick

CTF-TitanPass

Eine symmetrisch aufgebaute Map mit relativ weiten Sichtlinien. Die Flaggen sind recht offen platziert. Das zentrale Element ist die Brücke in der Mitte, die beide Basen miteinander verbindet. Die einst unter dem Arbeitstitel CTF-Outside gestartete Map ist nun als CTF-TitanPass bekannt. Zwei mächtige Burgen, umgeben von Felswänden und riesigen Statuen, bilden den optischen Rahmen dieser Map.

ctf-titanpass

CTF-Volcano

Elemente aus drei bekannten Map-Klassikern sind in CTF-Volcano eingeflossen. Diese Map erinnert an CTF-LavaGiant und CTF-EternalCaves. Das liegt nicht nur am optischen Thema der Map, es wurde zum Teil auch Elemente dieser Maps übernommen. Eine der Flaggen befindet sich im namensgebenden Vulkan, während sich die andere in einem Tempel befindet, der vom Design her wiederum stark an CTF-FacingWorlds erinnert. Die Mitte dieser asymmetrischen Map ist recht offen gestaltet und bietet verschiedene Wege. Interessant ist, dass der Vulkan immer wieder ausbricht und dabei das tiefste Areal mit Lava überflutet. Wer die Warnung durch den kurz vorher aufsteigenden Dampf ignoriert, bekommt ein echtes Problem.

ctf-volcano

Unreal Tournament – Community Maps

Natürlich baut Epic Games auch darauf, dass viele Unreal Tournament Maps aus der Community kommen werden und das Spiel damit langfristig interessant machen. Gefördert wird das durch die Tatsache, dass die Unreal Engine 4 mittlerweile kostenlos ist. Der Editor für das neue Unreal Tournament ist über den Launcher verfügbar.

Wer sich für Custom Maps interessiert, sollte zudem einen Blick in das offizielle Level Design Forum werfen. Dort findet man fertige Maps, sieht an was einzelne Community-Mitglieder gerade arbeiten und erhält Hilfe, wenn man selbst eine Map bauen möchte.

Zurück zur Übersicht: Unreal Tournament